Ihre Brücke in die Arbeitswelt.

Wie Menschen erfolgreich den Weg auf den ersten Arbeitsmarkt finden.

Durch Zusatzjobs, Beratung und Potenzialanalyse und begleitende sozialpädagogische Betreuung  möchten wir Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern. 
Voraussetzung für Ihre Teilnahme ist der Bezug von Arbeitslosengeld II (ALG II) in der Stadt Bremerhaven.

 

Besonders für Zuwanderer/innen haben wir Einsatzplätze reserviert. Verlieren Sie nicht den Mut, denn das afz hilft arbeitslosen Zuwanderer/innen und fördert Ihre Integration in das Arbeitsleben.

 

Wir bieten Ihnen

  • eine intensive Eingangsberatung
  • die Ermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten (Potenzialanalyse)
  • berufliche Orientierung und Bewerbungstraining
  • Einsatz auf Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjobs) in sozialen Einrichtungen, Schulen oder ähnlichem
  • Begleitung/Coaching auf dem Weg in das Berufsleben


Die Einsatzplätze werden gefördert durch:

 

 

 

"Perspektive Arbeit" - LAZLO

Im Rahmen des Landesprogramms "Perspektive Arbeit - öffentlich geförderte Beschäftigung für Langzeitarbeitslose LAZLO" hat das afz befristete, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze in verschiedenen Arbeitsbereichen und für Kultur- und Sprachmittler*innen eingerichtet. Voraussetzung ist der Bezug von Arbeitslosengeld II in der Stadt Bremerhaven und eine Zuweisung des Jobcenters Bremerhaven.

Die teilnehmenden Personen werden von unseren Fachkräften sozialpädagogisch unterstützt (flankiert).

Ziel des Programms ist es, Menschen an den Arbeitsmarkt heranzuführen und  eine Perspektive für die Betroffenen zu schaffen. Durch die zusätzlichen Tätigkeiten entsteht gleichzeitig ein öffentlicher Mehrwert.

 

Das Programm wird gefördert durch den Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, des Landes Bremen und aus Mitteln des Jobcenters.