Gemeinsam sind wir stark.

Wie das afz Gleichberechtigung theoretisch und ganz praktisch fördert.

Die Frauenberatungsstelle ZiB-Zukunft im Beruf versteht sich als Interessenvertretung und zentrale Anlaufstelle für Frauen.

Wir setzen uns ein in Arbeitskreisen und Netzwerken für:

  • Flexible Arbeitszeitgestaltung und mehr familienfreundliche Arbeitsplätze.
  • Die Erweiterung von innovativen und frauenspezifischen Bildungsangeboten.
  • Die Initiierung von betrieblichen Teilzeitausbildungen/-umschulungen.
  • Die Qualifizierung von Frauen in Zukunftsberufe.
  • Die verstärkte Unterstützung von Existenzgründerinnen und Unternehmerinnen.
  • Die Förderung von Aufstiegschancen und Karrieren und für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am Erwerbsleben.


Praktische Hilfe. Ihre Berufstätigkeit ist unser Ziel.

Damit Sie Ihre beruflichen Vorstellungen besser realisieren können bieten wir Ihnen ein frauenspezifisches Beratungsprogramm. 


Das heißt im Einzelnen:

  • Individuelle Beratung bei der Berufs- und Lebensplanung.
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie.
  • Veränderungs- und Karriereplanung.
  • Informationen über Berufsbilder, Anforderungen und Qualifikationen.
  • Überblick über rechtliche Fördermöglichkeiten.
  • Orientierung auf dem Weiterbildungsmarkt und Hilfe bei der Auswahl geeigneter Fortbildungen, auch in Teilzeit.
  • Hilfe bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten.
  • Beratung und Begleitung bei der betrieblichen Teilzeitausbildung/-umschulung.
  • Bewerbungsstrategien zur Unterstützung der Arbeitsplatzsuche.

 

Nutzen Sie die Chancen unseres Arbeitsnetworks. Damit sich die Stärken der Einzelnen zu einem noch stärkeren Ganzen verbinden. Sagen Sie uns, was Sie tun wollen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Gedanken und Wünsche in die Realität umzusetzen.

 

Rufen Sie uns einfach an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin mit uns. Unsere Beratungen sind unabhängig und vertraulich. Für Ihre Kinder gibt es eine Spielecke.

 


Gefördert durch den Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds:


 

  
 

www.esf-bremen.de
www.ec.europa.eu

 

Frauenberatung in der Stadt Bremen: www.faw-bremen.de